Frühe Hilfen

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen sind lokale Angebote, welche sich an werdende Mütter und Familien mit Kindern bis zu drei Jahren richten.

Ziel ist es ein gesundes Aufwachsen der Kinder zu ermöglichen. Hierbei wird Unterstützung geboten, sodass die Lebensbedingungen optimal gestaltet werden können und mögliche Benachteiligungen abgebaut werden.

Gerade in den ersten Lebensjahren eines Kindes werden grundlegende Bedingungen geschaffen, welche für die weitere kindliche Entwicklung von großer Bedeutung sind.

Die Angebote des Bereichs Frühe Hilfen dienen dazu, die Beziehungs- und Erziehungskompetenz von Eltern zu stärken und ihnen gerade in den ersten Lebensjahren lebensnahe Hilfestellungen und Tipps zu vermitteln.

Die Angebote basieren auf Freiwilligkeit und Transparenz, die Eltern gehen mit den zuständigen Fachkräften in einen Austausch und entscheiden mit, welche Unterstützungsangebote sie wahrnehmen möchten. Die Frühen Hilfen setzen bedarfsorientiert an, d.h. die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Familie werden in den Blick genommen und Hilfsangebote werden passgenau ausgewählt.

Wir möchten Sie unterstützen und begleiten – überall da, wo es nötig ist! 

  • Individuelle Beratung für Eltern

Seit einigen Jahren besteht die Kooperation zum Caritasverband Meschede e.V.

Die Caritas übernimmt im Rahmen der Frühen Hilfen einen wesentlichen Bestandteil der Beratungen und unterstützt Familien z.B. bei der Bewältigung individueller Problemlagen.

Häufig werden Eltern  durch Unsicherheiten im Beruf, Bewältigung des Alltages, mögliche Trennungen vom Partner, finanzielle Risikolagen, Überforderung in der Erziehung und vielem mehr– vor neue Herausforderungen gestellt. Um diese Situationen bestmöglich meistern zu können, stehen pädagogische Fachkräfte mit wertvollen Tipps zur Verfügung und unterstützen die Familien bestmöglich.

Hier finden Sie alle Informationen zum KooperationsprojektAuf den Anfang kommt es an“:

Flyer „Auf den Anfang kommt es an“

  • U-Untersuchungen

Die U-Untersuchungen sind Früherkennungsuntersuchungen, welche bereits ab dem Zeitpunkt der Geburt stattfinden. Die Untersuchungen sind für alle Familien kostenfrei und dienen der Gesundheitsvorsorge. Diese werden durch den (Kinder-)Arzt durchgeführt.

In zeitlich festgelegten Altersstufen werden die Entwicklungsschritte des Kindes durch den zuständigen Arzt erfasst und im gelben Untersuchungsheft dokumentiert.

Diese Untersuchungen dienen dazu, den Entwicklungsstand zu dokumentieren. Hierbei werden gesundheitliche Daten (Gewicht, Größe…), motorische Fähigkeiten oder die Entwicklung der Sprache erfasst.

Mögliche Erkrankungen oder Verzögerungen in der Entwicklung können so frühzeitig erkannt werden. Ziel hierbei ist es, sofern notwendig, Unterstützungsangebote zu schaffen, sodass ihr Kind optimal gefördert wird.

Hier erhalten Sie Infos über die einzelnen U-Untersuchungen:

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/frueherkennung-u1-u9-und-j1/untersuchungen-u1-bis-u9/

  • Gesundheitsamt Hochsauerlandkreis

Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises ist für das Stadtgebiet Schmallenberg zuständig.

Eine Übersicht über das Angebot und die Hilfen des Gesundheitsamtes finden sie unter:

https://m.hochsauerlandkreis.de/buergerservice/gesundheit/gesundheitsamt/Startseite_Gesundheit.php

Ihre Ansprechperson

Frau Luisa van Ackeren

luisa.vanackeren@​schmallenberg.de 02972-980-4170175-7012461Adresse | Öffnungszeiten | Details

Offizielles Liesel-Endmaß: 1877,5 m

Wirtschaft

Schmallenberg - Unternehmen Zukunft

Das Portal für Neubürger

SauerlandBAD

SauerlandBAD

Werbegemeinschaft Schmallenberg

Werbegemeinschaft Schmallenberg

Hochsauerlandkreis

Hochsauerlandkreis

LEADER-Region "4 mitten im Sauerland"

LEADER-Region "4 mitten im Sauerland"

Südwestfalen

Südwestfalen

Stadt Schmallenberg

Der Bürgermeister
Unterm Werth 1
57392 Schmallenberg
Tel. 02972 980-0
Fax 02972 980-480
E-Mail schreiben

Socialmedia