Archiv Pressemitteilungen

Urlauber und Einheimische können sich auf mehr Radwege in Schmallenberg freuen

|   Pressemitteilung
Radweg in Schmallenberg

Trotz der „1000 Berge“ wird das Sauerland bei Radtouristen immer beliebter. Es werden immer mehr E-Bikes verkauft, mit denen die vielen Steigungen in der Region kein Problem mehr sind. Vom Radtourismus-Boom profitiert auch Schmallenberg. Knapp 500 Kilometer Radwege gibt es im Schmallenberger Sauerland und es sollen noch mehr dazu kommen. Dazu gehört auch die Ausstattung mit Ladesäulen.

Appell der Stadt an Grundstückseigentümer

Wie viele neue Radwege in den kommenden Jahren noch gebaut oder Lücken geschlossen werden können, steht und fällt mit dem notwendigen Grunderwerb. „Wir können nur Radwege schaffen, wo wir die erforderlichen Grundstücke bekommen“, erklärt Holger Entian vom Amt für Stadtentwicklung. Der Grund, warum viele Grundbesitzer sich mit der Unterschrift schwertun, ist das Thema Verkehrssicherungspflicht. Rechtlich ist es so, dass die Verkehrssicherungspflicht auf den angrenzenden Privatgrundstücken beim jeweiligen Grundstückseigentümer liegt. Holger Entian dazu: „Vielen Eigentümern reicht als Entgegenkommen nicht aus, wenn Hänge an Radwegen besonders abgesichert oder kritische Bäume in einem Sicherheitsstreifen zurückgenommen werden. Deswegen zögern sie, ihre Flächen zur Verfügung zu stellen. Wir sind froh über jeden Quadratmeter, mit dem wir weitere Radwege für die Allgemeinheit schaffen können.“

Schmallenberg lebt auch vom Radtourismus

„Wir leben auch vom Radtourismus. Die Biker übernachten hier, sie gehen in die Restaurants oder kaufen bei uns ein“, sagt der Technische Beigeordnete der Stadt Schmallenberg Andreas Dicke. „Deswegen ist es umso wichtiger, hochwertige Wege anzubieten, die asphaltiert und sicher sind. Viele wünschen sich, dass die Strecken auch für Kinder geeignet sind.“

Neuer Radweg zwischen Fleckenberg und Lenne

Die Stadt plant einen neuen Radweg zwischen Fleckenberg und Lenne. Der Förderantrag wurde genehmigt. Zurzeit wird die Schwarzdecke aufgezogen, der Radweg wurde Ende Mai fertiggestellt. Also passend zum Sommer, wenn der Radtourismus noch einmal anzieht.

An anderen Stellen laufen noch Verhandlungen mit Grundstückseigentümern zu Lückenschlüssen. Von Westfeld Richtung Inderlenne soll z. B. der Radweg über einen Wirtschaftsweg gehen; ab Inderlenne gibt es bereits einen asphaltierten Weg weiter nach Oberkirchen. Andreas Dicke ist guter Dinge, dass bald alle nötigen Unterschriften da sind und die Stadt den Förderantrag stellen kann.

Klimaschutz durch gut ausgebaute Radwege

Qualitativ hochwertige und sichere Radwege kurbeln nicht nur den Radtourismus an, auch für den Klimaschutz ist ein gut ausgebautes Radwegenetz wichtig. Wenn immer mehr Bürgerinnen und Bürger – also die sogenannten Alltagsradler – für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen das Rad nehmen, leisten sie einen wichtigen Umweltbeitrag. Holger Entian empfiehlt in diesem Zusammenhang auch nochmal die Erneuerbare Energie-Tour, die die Stadt vor Jahren für Radfahrer mit vielen Beispielen der Energiegewinnung initiiert hat.

Schmallenberg beteiligt sich an Nahmobilitätskonzept des Kreises

Die Schmallenbergerinnen und Schmallenberger konnten sich in den vergangenen Wochen online bei einer Umfrage des Hochsauerlandkreises beteiligen. So wurde erfasst, wie viele das Fahrrad als Verkehrsmittel nutzen und wo sie sich neue oder bessere Radwege wünschen. Es soll ein kreisweites Nahmobilitätskonzept entstehen mit dem Ziel, das Radwegenetz auch über die Kreisgrenzen hinaus weiter auszubauen.

Anmeldung zur Nacht der Jugendkultur

Karten für Volker Rosin

Tourismus

Wirtschaft

Schmallenberg - Unternehmen Zukunft

Das Portal für Neubürger

SauerlandBAD

SauerlandBAD

Werbegemeinschaft Schmallenberg

Werbegemeinschaft Schmallenberg

LEADER-Region "4 mitten im Sauerland"

LEADER-Region "4 mitten im Sauerland"

Südwestfalen

Südwestfalen

Stadt Schmallenberg

Der Bürgermeister
Unterm Werth 1
57392 Schmallenberg
Tel. 02972 980-0
Fax 02972 980-480
E-Mail schreiben

Socialmedia