test

Aktuelles zum Thema Klima

Die Bewerbungsfrist für den RWE Klimaschutzpreis wird auf den 31.10.2015 verlängert. Auch in diesem Jahr besteht wieder die Teilnahmemöglichkeit an dem gemeinsam mit der RWE Deutschland AG ausgeschriebenen „RWE-Klimaschutzpreis“. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2.500,00 €. Mehr Energieeinsparung,...[ Lesen Sie mehr ]

Auch in diesem Jahr besteht wieder die Teilnahmemöglichkeit an dem gemeinsam mit der RWE Deutschland AG ausgeschriebenen „RWE-Klimaschutzpreis 2015“. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2.500,00 €. Mehr Energieeinsparung, mehr Umweltschutz: Mit dem RWE Klimaschutzpreis sollen Projekte sowie Leistungen gefördert...[ Lesen Sie mehr ]

Erneuerbare Energie - Tour

Neue Themenroute: Erneuerbare Energie

Energie auftanken, per Rad auf neuer Themenroute


Im Stadtgebiet von Schmallenberg kann man alle erneuerbaren Energie in echten Anwendungen erleben. Jetzt hat die Klimakommune einen 31 km langen Themenradweg geschaffen, der von Fleckenberg bis zur...[ Lesen Sie mehr ]

Noch nie waren die Heizkosten so hoch wie 2013. Was tun? Auf Dauer hilft es nur sein Haus gut zu dämmen und den Rest der Wärme mit einer modernen Heizung zu erzeugen, das spart Heizkosten und erhöht den Wohnkomfort. Nicht Heizen ist keine Lösung und kann langfristig erhebliche Schäden verursachen.

Die Stadt...[ Lesen Sie mehr ]

Verleihung des RWE-Klimaschutzpreises

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Schmallenberg gemeinsam mit der RWE Deutschland AG den RWE Klimaschutzpreis 2013 verliehen. Strahlende Gesichter gab es in einer kleinen Feierstunde im Foyer des Schmallenberger Rathauses bei der die Geldpreise und Urkunden an die Gewinner überreicht wurden.

Gefragt waren...[ Lesen Sie mehr ]

Die Präsentation stellt in komprimierter Form die planerischere Konzeption der Stadt Schmallenberg dar. [ Lesen Sie mehr ]

Schulzentrum Bad Fredeburg

Die EnergieAgentur.NRW berichtet auf ihrer Internetseite über die Wärmversorgung in Bad Fredeburg als "Projekt des Monats November 2012". Dort finden Sie auch eine Video mit weiteren Informationen zum Thema ...[ Lesen Sie mehr ]

Die Grundschule Fleckenberg ist Vorreiter, seit August läuft hier der erste Holzpelletkessel in einem Gebäude der Stadt Schmallenberg. Für Schulleiter Peter Bonnen und Ortsvorsteher Alfred Schmidt ist entscheidend, dass die Anlage läuft, ohne im Schulbetrieb aufzufallen und gleichzeitig für den Klimaschutz ein weiterer Schritt getan ist.

Seit August 2012 musste die neue Holzpelletheizung in der Grundschule Fleckenberg auf ihre erste Bewährungsprobe warten. Erst an den kalten Tagen im Dezember konnte dann die volle Leistung von 99 kW gefahren werden. Mit dem ersten Holzpelletkessel in einem Gebäude der Stadt wird die Wärme jetzt umweltfreundlich...[ Lesen Sie mehr ]

Verleihung des RWE-Klimaschutzpreises am 29.11.2012 im Rathaus

Der im Jahr 2012 von der Stadt Schmallenberg gemeinsam mit der RWE Deutschland AG mit einem Preisgeld von insgesamt 2.500 € ausgelobte "RWE-Klimaschutzpreis 2012" wurde am 29.11.2012 im Rahmen einer Präsentation der Gewinnerprojekte im Foyer des Rathauses Schmallenberg überreicht.

Der RWE...[ Lesen Sie mehr ]

Windenergie und Tourismus, Landschaftsbild, Naturschutz

Die Stadt Schmallenberg beabsichtigt, in ihrem Flächennutzungsplan (FNP) zusätzliche Windkraft-Konzentrationszonen auszuweisen, um eine vorsorgliche Steuerung der Standortplanung von Windkraftanlagen zu erreichen.

Vor Beginn des FNP-Änderungsverfahrens sind Tourismus, Landschaftsbild und Naturschutz...[ Lesen Sie mehr ]

Den Startknopf zur Inbetriebnahme der Wärmeversorgung in Bad Fredeburg drückten (von links): Burkhard König (Werkleiter Stadtwerke Schmallenberg), Hubertus Peitz (Ebbinghof Biogas GmbH), Achim Südmeier (Vorstand RWE Vertrieb AG), Lutz Hünnebeck (RWE Energiedienstleistungen), Bürgermeister Bernhard Halbe und Georg Muth-Köhne (Ebbinghof Biogas GmbH) am 28.06.2012

Auf Knopfdruck fließt seit Donnerstag, 28. Juni 2012 80 Grad heißes Wasser durch das neue Bad Fredeburger Wärmeleitungsnetz. Mit der offiziellen Inbetriebnahme durch Herrn Bürgermeister Bernhard Halbe und den Betreiber Schmallenberg Energie GmbH werden SauerlandBAD und Schulzentrum mit Wärme aus Ebbinghofer Biogas...[ Lesen Sie mehr ]

Beitrag im S-Journal der Stadtsparkasse Schmallenberg

In einer gemeinsamen Aktion haben Stadt und Stadtsparkasse Schmallenberg den Hauseigentümern im Stadtgebiet im 2011 und 2012 je 25 vergünstigte Gebäude-Thermografien und -Energieberatungen angeboten.

Die zweite Serie der Gebäudethermografien wurde im März 2012 abgeschlossen.
[ Lesen Sie mehr ]

SauerlandBAD

Die Wärmeversorgung der städtischen Liegenschaften SauerlandBAD und Akademie Bad Fredeburg erfolgt derzeit mit Erdgas, das Schulzentrum in Bad Fredeburg wird elektrisch beheizt. Ab 01.07.2012 werden die Gebäude mit einem Nahwärmesystem beheizt, 80 % der Wärme kommen dann aus einem Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW)....[ Lesen Sie mehr ]

In zwei Bürgerversammlungen in Bödefeld am 19.03.2012 und in Wormbach am 28.03.2012 haben Bürgermeister Bernhard Halbe und Klimaschutzmanager Helmut Hentschel das weitere Vorgehen zur Nutzung der Windenergie im Stadtgebiet vorgestellt. In Kürze: 6 Flächen werden vorerst untersucht, eine Entscheidung über ...[ Lesen Sie mehr ]

"Schmallenberg dämmt" - organisiert von (von links) Energieberater Michael Petersen, Klimamanager Helmut Hentschel und Ludger Kotthoff vom Bauzentrum Köster - zeigt, wie man die Wärme im Haus hält, am 23. und 24. März 2012 im Alexanderhaus in Schmallenberg

Noch nie waren die Energiepreise so hoch wie in den letzten Wochen, zurückgehende Preise erwarten Experten bestenfalls vorübergehend. Wenn der Heizkessel auf dem neuesten Stand ist sieht Schmallenbergs Klimamanager Helmut Hentschel nur einen Weg um Heizkosten zu sparen: die Wärmedämmung des Hauses verbessern. Nicht...[ Lesen Sie mehr ]

Wo entweicht die Wärme? (Grafik: CO2-Sparhaus mit angepassten Werten)

Mit Blick auf die laufende Heizung und das Außenthermometer fragen sich das derzeit viele Bürger. Die aktuell hohen Heizölpreise und mögliche Nachzahlungen bei der Gasrechnung sorgen für weiteres Nachdenken.

"Wo bleibt die Wärme" fragten wir den Energieberater Michael Petersen. "Das hängt...[ Lesen Sie mehr ]

Sie wollen konsequent sauberen Strom kaufen, Wirtinnen und Wirte aus Schmallenberg mit Klimamanager Helmut Hentschel und Tourismuschef Hubertus Schmidt

Zunehmend fragen Hotels und Gasthöfe im Schmallenberger Sauerland nach der Herkunft ihres Stroms. Hubertus Schmidt von der Kur- und Freizeit GmbH trug die Frage an Klimamanager Helmut Hentschel heran. Besonders das Schmallenberger Kinderland war interessiert, denn so Schmidt "die Mitgliedsbetriebe erzeugen...[ Lesen Sie mehr ]

Berater Klaus Stockmann erklärt Paul Siepe, Leiter Immobiliencenter der Sparkasse, Klimamanager Helmut Hentschel und Hans Wegener (von links), was auf dem Display der Wärmebildkamera zu sehen ist

Der vergangene Winter war der kälteste seit 10 Jahren, die Heizölpreise sind seit März 2010 um mehr als 25 % gestiegen. Experten raten, den drastisch steigenden Energiekosten durch Sanierung seiner Gebäude vorzubeugen. Doch wo fängt man am wirkungsvollsten an?

Schmallenberg unterstützt Hauseigentümer beim...[ Lesen Sie mehr ]

Schmallenberg-Holthausen

Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes werden in Schmallenberg drei Orte mit insgesamt 1000 Einwohnern auf den Zustand ihrer Gebäude und ihren Energieverbrauch untersucht. Ziel ist vor allem, die Möglichkeiten zur Senkung des Verbrauchs durch Wärmedämmung und Heizungsmodernisierung zu ermitteln und die Chancen für die...[ Lesen Sie mehr ]

Fachseminar am 26.10.2010

Küche, Raumwärme, Bäder und Duschen, Kühlanlagen, Beleuchtung, Wäscherei - in Gasthöfen und Hotels wird pro Bett im Jahr mehr Energie verbraucht als in privaten Haushalten. Das ist ein Kostenfaktor und es belastet die Umwelt. Energie wird nicht billiger, gleichzeitig werden „klimafreundlich und naturnah" in...[ Lesen Sie mehr ]

Solarthermie

Auf jeden Quadratmeter einer nach Süden ausgerichteten Dachfläche fallen im Jahr mehr als 1 000 kWh Sonnenenergie. Gute Anlagen mit Heizungsunterstützung decken mehr als 25 % des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser ab, Anlagen allein zur Trinkwassererwärmung bis zu 60 % dieses Bedarfs (von ca. 20 % des...[ Lesen Sie mehr ]

Windenergieanlage

Sauberer Strom - Gibt es den?

Nein und ja. Als sauber gilt der Bezug von Strom aus neu gebauten Anlagen, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Grundsätzlich speisen alle Erzeuger, gleich ob Windkraft, Kohle, Wasserkraft oder Kernenergie in das gleiche Netz ein. Dieser Strom verursacht im...[ Lesen Sie mehr ]

Auf der Schmallenberger Woche

Klimaschutz und Energieverbrauch hängen direkt zusammen. Auf der Klimameile wurde auf vielfältige Weise gezeigt, wie mühsam es ist Energie selbst zu erzeugen und wie leicht wir sie verbrauchen.

Wie viele Kilowattstunden stecken in einem Glas Bier? Wie viel Energie haben wir früher beim Backen oder Waschen...[ Lesen Sie mehr ]

Minister Johannes Remmel auf dem Cross-Trainer. 3 Minuten in die Pedale treten, das reichte für ein Oberkirchener Mikro-Pils

Am 29.8.2010 besuchte Johannes Remmel, seit 15. Juli Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, die Klimameile. Die Schmallenberger Woche mit Klima- und Umweltschutz zu verbinden, diese Idee gefiel ihm ausgesprochen gut und so leistete er auf der...[ Lesen Sie mehr ]

Schmallenberger Kinderland

Das Schmallenberger Kinderland, eine Kooperation von 27 familienfreundlichen Bauernhöfen im Sauerland, hat es sich zum Ziel gesetzt, die speziellen Bedürfnisse von Familien mit Babys und Kindern im Urlaub zu erfüllen.

Dazu wird in Zukunft auch die Klimafreundlichkeit der Betriebe gehören. Eine...[ Lesen Sie mehr ]

(Foto: BSW-Solar/Sun Technics)

Deutschlands Familien nehmen das Heft selbst in die Hand: Im vergangenen Jahr haben Familien mehr in die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien investiert (4,75 Milliarden Euro), als die vier großen Energieversorger zusammen (4,28 Milliarden Euro). Hinzu kommen private Investitionen in Solarwärme (1,47 Milliarden...[ Lesen Sie mehr ]

Photovoltaikanlage

Immer mehr Hausbesitzer möchten eine Photovoltaik-Anlage installieren, um aus der Energie der Sonne Strom zu gewinnen. Doch wann lohnt sich eine solche Anlage? Auskunft darüber gibt der neue von der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit dem Wetterdienst Meteomedia entwickelte [ Lesen Sie mehr ]

(BHKW der Gärtnerei Köllen mit 50 kW elektrischer und 62 kW Wärmeleistung, Foto: EnergieAgentur.NRW)

Strom und Wärme selbst erzeugen, das macht Blockheizkraftwerke so faszinierend. Wann lohnt sich ein BHKW für ein Wohngebäude, welche Größe sollte es haben, welche Kosten sind zu erwarten? Auskunft darüber gibt der neue von der EnergieAgentur.NRW entwickelte [ Lesen Sie mehr ]

Bergwasser in einer Schiefergrube

In nicht mehr genutzten Grubenräumen der Schiefergrube Magog stehen mehr als 25 000 m³ Wasser mit einer Temperatur von 9 °C, die ein erhebliches Wärmepotential ...[ Lesen Sie mehr ]

Klimafolgen

Klimakonzept Schmallenberg

Klima-Rechner

CO2-Rechner

Stadt Schmallenberg

Der Bürgermeister
Unterm Werth 1
57392 Schmallenberg
Tel. 02972 980-0
Fax 02972 980-480
E-Mail: post@schmallenberg.de

Web 2.0